Drucken

e-bit be-polar unite Radio Darkfire review

e-bit be-polar unite Radio Darkfire review

 

Review von Radio-Darkfire

Quelle

e-bit & be-polar bringen gemeinsame Single „Unite“ am 25.07.2017

Seit 25.7.2017 gibt es eine neue Single am Markt! Niemand geringeres als e-bit und be-polar haben sich zusammengetan, um einen Song aufzunehmen.

Musikalisch ist der ganz weit vorn. Ein angenehmer Beat, der trotz eher langsamen Tempos mit genug Drive Fusswippalarm auslöst.
Die Hookline ist eingängig, und bleibt sofort im Blut, was uns umgehend zum Wiederholungs-Button greifen lässt. Selbst wenn man später weitere Songs in der Playlist hatte, summt man dennoch nur den Refrain von UNITE vor sich hin. Auch die Synth-Flächen und Bassline klingen absolut sauber und aufgeräumt. Einwandfrei produziert – und damit schon an dieser Stelle klare Kaufempfehlung.

Reicht Euch nicht? Gut… Dann bleibt noch der Text – und die damit verbundene Message.
Darin geht es um Extremisten. Egal ob Faschos oder Punks. Angedacht als Kommentar zu den Ereignissen in Hamburg und dem Umfeld der G20-Ereignisse. Die Kern-Frage lautet: „Glaubst du, es hilft dir, so zu randalieren, Unbeteiligte zu schädigen usw?“
Darum also der Aufruf: „Victims unite and take over!“ (Ihr Opfer/Geschädigten vereint Euch und übernehmt die Führung. Freie Übersetzung des Refrains durch den Autoren).  Es ist eine Anklage an alle, die durch ihr extremes Verhalten Unbeteiligte schädigen oder verängstigen.

Von Symeon gibt es auch hier eine 10 von 10 Punkten!

Abschließend noch eine traurige Randnote: 
Kurz nach Release der Single erreichte die erschreckende Nachricht das Team, dass Michael Clausen von be-polar in der Nacht zum 31.07.2017 der Welt entschlafen ist, und den Chartsturm nun aus der Anderswelt verfolgen muss.
Unsere Gedanken und aufrichtiges Mitgefühl sind bei der Familie und den Freunden von Michael. Möge er in Frieden ruhen